Willkommen bei

Wellness SPA und Reisen

 

Informationen rund ums Thema Wellness, SPA, Lifestyle und Reisen

 

Reise-Trends
Immer mehr Menschen zieht es in weit entfernte Urlaubsgebiete. Waren es vor 10 Jahren noch 5%, welche auf die Malediven flogen, sind es heute bereits mehr als 15% derer, welche mehr als 4 Stunden vom Abflughafen entfernt ankommen. Der Trend nach Luxus-Reisen steigt an. Die Preisunterschiede durch die verschiedenen Reiseveranstalter sind beträchtlich. Bis zu 50% Ersparnis sind bei einem Vergleich machbar. Doch Vorsicht: Nicht alles was glänzt ist Gold. Achten Sie deshalb genau auf die Details in der Beschreibung des Angebotes. Ebenfalls von Vorteil ist es, wenn man auf Inseln wie den Malediven ein ALL INCLUSIVE bucht, da ansonsten jedes Getränk zusätzlich teuer bezahlt werden muss. So kann ein vermeintliches Schnäppchen schnell zu einem Fass ohne Boden werden.



Reisen buchen im Internet oder Reisebüro
Es gibt mittlerweile unzählige Online Reisebüros die Ihre Dienste im Internet anbieten. Nun stellt sch die Frage wo man am Besten und vor allem am Reisen buchen kann. Pauschalangebote, wie Lastminute und Allinkl. erhält man im Reisebüro etwa zu den gleichen Konditionen wie im Internet. Eventuell werden diesen Reisen auch noch günstiger als im Internet, da Profis das günstigste Angebot für Sie suchen. Bei individuellen Reisen, bei den man Flug, vor allem Billigflug, Hotel und Mietwagen getrennt bucht, kann das Reisebüro nicht mehr mit halten. Hier kann man sich die Schnäppchen und Sonderangebote der verschiedenen Anbieter raus suchen und nutzen auf die das Reisebüro keinen Zugriff hat. Es schadet auf keinen Fall, wenn man die Reise nicht sofort bucht, sondern die Preise im Internet oder im Reisebüro vergleicht und erst dann zuschlägt. Vor einiger Zeit erfreuten sich die Reisemärkte in Flughäfen großer Beliebtheit, da man nur dort sehr gute Schnäppchen machen konnte. Wenn man nicht eine Super Lastminute Reise buchen möchte, also innerhalb der zwei drei Tage abreist, so lohnt sich die Fahrt zu den Flughäfen kaum noch. Viele pfiffige Reisebüros auch um die Ecke verfügen mittlerweile über die gleichen Angebote. Auch wenn man sich im Internet etwas umschaut findet man gute Angebote. Vergleichen lohnt sich. (Quelle: Praktische-Tipps.de)

Reise-Mängel: Wer Reisemängel feststellt muss folgende Reihenfolge und Instanzen für eine spätere Rückerstattung einhalten: Der festgestellte Mangel muss Vorort beim Reiseveranstalter melden. Das Hotel muss vom Reiseveranstalter für die Beseitigung der Mängel beauftragt werden. Halten Sie die Mängel schriftlich fest, eventuell auch Fotos, und lassen Sie sich die Mängel vom Reiseveranstalter unterschreiben. Dieses "Mängelprotokoll" sollte auch eine Frist für die Beseitigung der Mängel beinhalten. Wenn Sie wieder Zuhause sind fangen Fristen an zu laufen die Sie einhalten müssen um von den Reisemängel Geld zurück zu bekommen. Innerhalb des ersten Monat müssen Sie Ihre Forderungen beim Reiseveranstalter einreichen. Dies kann Ihr Anwalt machen oder Sie per Einschreiben mit Rückschein. Nach 6 Monaten sind sämtliche Ansprüche die nicht zuvor eingereicht wurden verjährt. (Quelle: siehe oben)


Hotels, die mit dem „Wohlfühl-Faktor“ werben, gibt es viele. Doch wo Wellness draufsteht, ist noch lange nicht Wellness drin. Die im Katalog angepriesene „herrliche Relax-Oase“ kann sich als miefiges Hallenbad entpuppen, die „finnische Sauna“ als Steh-Schwitzkammer. Der Relax-Guide 2011 hat Deutschlands Wellness-Hotels geprüft – schonungslos. Nur 266 der 1327 Häuser wurden mit Lilien, dem Qualitätssiegel der Branche, ausgezeichnet. 36 neue Hotels sind seit dem letzten Test hinzugekommen. Die höchste Auszeichnung mit vier Lilien und 20 Punkten erhielten drei Hotels: das Resort & Spa „Zur Bleiche“ im Spreewald, das „Wald- & Schlosshotel Friedrichsruhe“ in der Nähe von Heilbronn und das Wellness-Hotel „Kranzbach“ bei Garmisch-Partenkirchen. Das „A-Rosa Grand Spa“ auf Sylt als Newcomer sowie das Hotel „Schloss Elmau“ wurden mit vier Lilien und 19 Punkten bewertet. „Aber auch viele andere Häuser sind empfehlenswert“, meint Relax-Guide-Herausgeber Christian Werner. „Schon allein deshalb, weil jeder Gast andere Bedürfnisse hat.“ KRITISCH UND UNABHÄNGIG. So bewertet der Relax-Guide: Es werden Punkte und Lilien vergeben. Die Punkte stehen für den Komfort. Neun Punkte bedeuten „unangenehm“. Ab 13 Punkten gibt es zusätzlich Lilien als Qualitätssiegel. Bewertet werden u. a. Lage, Ambiente, Service, Spa- und Wellness-Angebote, Sauberkeit, Preis-Leistungsverhältnis. Spa-Experte Christian Werner: „Wir beobachten, notieren alles und beschönigen nichts.“ Spa kann manchmal nicht nur entspannend, sondern auch ganz schön spannend sein! (Quelle: Bilde.de)

Studio-Software Programm und Netbook-App

Tipps zum Urlaub buchen
1. Coupons und Rabattgutscheine schonen den Geldbeutel. Bei coupons4u.de beispielsweise gibt es Gutscheine, mit denen man bis zu 75,- Euro pro Buchung über bekannte Online-Reisebüros wie ab-in-den-urlaub, lastminute.de oder TravelScout24 sparen kann. 2. „Bestpreis mit Geld-zurück-Garantie“: Opodo oder lastminute.de zum Beispiel entrichten den Differenzbetrag, wenn eine im Internet gebuchte Pauschal- oder Last-Minute-Reise desselben Veranstalters mit identischen Konditionen über ein anderes Online-Reiseportal preisgünstiger verfügbar ist. 3. Ebenso lässt sich beim Mietauto sparen. Bei m-broker, Partner für Mietwagen und Autovermietung weltweit, wird der Ferienflitzer mit einem Gutschein 10,- Euro billiger. EasyCar schont die Urlaubskasse mit 5 Prozent Rabatt. Bei holidayautos.de gibt es sogar 10 Prozent Frühbucher-Rabatt, wenn man mindestens 45 Tage vor der Anmietung bucht. Zusätzlich gibt es jeden Mittwoch 20,- Euro Rabatt. 4. Leben ist weder planbar noch vorhersehbar. Deshalb ist es ratsam, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Erst recht, wenn sie gratis ist, so wie beim Reiseanbieter fly.de, der bei Buchung eine Pauschal- oder Last-Minute-Reise einen kostenfreien Reise-Rücktrittskosten-Basisschutz von Elvia bietet. 5. Der Reiseanbieter hatte Ruhe und Erholung versprochen, doch das Gegenteil war der Fall? Dann sollte man künftig einen Blick auf die Nutzerbewertungen von spezialisierten Bewertungsportalen wie Holidaycheck werfen. Dort können User ihre Erfahrungen mit Reisveranstaltern austauschen. (Quelle: news.idealo.de)

Reiseversicherungen
„Young Travel Work & Learn“ – so heißt eine Reiseversicherung, welche die Allianz zusammen mit dem Reiseversicherer Elvia anbietet. Das Angebot richtet sich an Kundinnen und Kunden im Alter von 18 bis 39 Jahren. Es bietet ein Paker verschiedener Versicherungen wie Krankenschutz, Reiserücktrittsversicherung oder Gepäckversicherung gebündelt aus einer Hand und kann individuell zusammengestellt werden. Finanztest, das Finanzmagazin der Stiftung Warentest, hat sich „Young Travel Work & Learn“ jetzt genauer getestet – und rät entschieden davon ab. Hauptgrund ist der enthaltene Krankenschutz, der laut Finaztest wichtigste Bestandteil des Reise-Versicherungspakets. Die Klauseln zu Vorerkrankungen seien „kundenunfreundlich“. Bei Pandemien wie der Vogelgrippe oder Verletzungen durch Kriege und politische Unruhen im Reiseland würde der Versicherer generell nicht zahlen. Außerdem muss sich der Versicherungsnehmer pro Krankheitsfall mit 50 Euro selbst beteiligen. Auch die anderen Versicherungen im Paket der Allianz konnten die Tester nicht überzeugen. Die Versicherungssumme im Unfallschutz beispielsweise sei zu niedrig und bei der Reiserücktrittversicherung gelte eine Selbstbeteiligung von 20 Prozent. Alles in allem sei „Young Travel Work & Learn“ nicht empfehlenswert. Der reine Krankenschutztarif der Allianz R77 hat mehr zu bieten. Übrigens: In der aktuellen Ausgabe der Finanztest 8/2010 hat die Stiftung Warentest 39 Verträge von Auslandskrankenversicherungen überprüft. Wer noch unsicher ist, welche Versicherung die richtige ist, findet darin hilfreiche Tipps. (Quelle: news.idealo.de)

Gutschein Coupons

Deutschland ist begehrt!
Der Tourismus in Deutschland boomt: Die Anzahl der Übernachtungen erreichte ein Rekordniveau von 380,3 Millionen Übernachtungen. Die Zahl der Übernachtungen deutscher Reisender stieg um drei Prozent auf 320 Millionen. Doch der Anstieg ausländischer Reisender in Deutschland ist noch stärker angestiegen: Um zehn Prozent auf 60,3 Millionen Übernachtungen. Bereits der ADAC hat vor einigen Tagen festgestellt, dass Urlaub in Deutschland immer beliebter wird. Die Zahlen stimmen auch mit den Erhebungen des Statistischen Bundesamtes überein. So stieg die Anzahl der Übernachtungen im Jahr 2010 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent und damit auf den höchsten Wert seit Beginn der Erhebung (1992). Dabei profitieren vor allem Großstädte: Städte in Deutschland mit mehr als 100.000 Einwohnern wie etwa Düsseldorf, Köln, Berlin, Hamburg oder München verzeichneten eine Steigerung der Übernachtungen um neun Prozent. Meistens fanden die Übernachtungen in Hotels statt, während die Übernachtungen in Unterkünften wie Ferienhäusern und Ferienwohnungen wie aber auch Campingplätzen stagnierten. Wenn die Deutschen Urlaub im Heimatland machen, dann treten sie eine mindestens fünftägige Reise an. Insgesamt hat sich aber die Reisedauer um einen halben Tag auf zwölfeinhalb Tage verkürzt. Am liebsten steuern die Deutschen die Ostseeküste an, ADAC-Angaben zufolge ist bei Autofahrern aktuell jedoch Oberbayern das beliebteste Reiseziel innerhalb Deutschlands. Insgesamt verbrachten 37 Prozent der Deutschen ihren Urlaub innerhalb Deutschlands. Die iberische Halbinsel Spanien ist weiterhin der Deutschen absoluter Favorit: Fast 13 Prozent treten eine Reise nach Spanien an, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Aber auch Italien, Türkei und Österreich sind beliebte Reiseländer der Deutschen. Weitere begehrte Reiseziele sind auch Kroatien und Griechenland. (Quelle: Lifego.de)

Sonnencremes-Test
Teuer muss nicht sein. Fast jedes zweite Mittel wurde mit „gut“ bewertet.
Testsieger: Beste Sonnencreme ist Ombra Sun care von Aldi (Nord) zum Preis von 2,67 Euro für 100 Milliliter (eventuell „Aktionsware“). Bei Sonnenmilch siegte Sun Ozon von Rossmann zum Preis von 2,50 Euro/100 ml. Etwas teurer ist das beste Sonnenspray: 100 ml Nivea Sun Light Feeling kosten 4,80 Euro. Schutz: Alle Testsieger schützen gut. Und sie reichern die Haut auch gut oder sehr gut mit Feuchtigkeit an. Das ist wichtig, denn Sonne und Wind trocknen die Haut aus. Testverlierer: L’Oreal Solar und Vichy halten den Lichtschutzfaktor nicht ein. Erhöhte Sonnenbrandgefahr. Deshalb gab es hier nur ein „Mangelhaft“. Edelmarken: Teure Edelcremes erreichten ebenfalls nur „ausreichend“. Hauptgrund: Sie sind nicht wasserfest. Intensives Nachcremen ist z. B. nach jedem Baden und Abtrocknen wichtig. Sparen: Wer beispielsweise mit Extra Smooth Sun Protection Lotion von Shiseido (teuerste im Test, Note: Befriedigend) cremt, zahlt fast acht Euro pro Tag. Wer dagegen billigen Sonnenschutz benutzt, z.B. die gute Sonnenmilch von Rossmann, zahlt pro Sonnentag etwa 72 Cent. Insgesamt spart das pro Urlaubswoche bis zu 50 Euro. Lichtschutzfaktor: Mit Faktor 30 können Sonnenanbeter dreißigmal länger in der Sonne bleiben als ohne Schutz. Wer ohne Schutz nach zehn Minuten in der Sonne rote Haut bekommt, ist somit rein rechnerisch mit Faktor 30 bis zu 300 Minuten geschützt. Besser: Nach zwei Dritteln der Zeit in den Schatten wechseln. (Quelle: BZ-Berlin.de)

Web-Domains billig und günstig

Wellness-Hotels
Um von dem Alltagsstreß richtig zu Entspannen, zieht es viele Urlauber in ein Wellnesshotel. Doch nicht nur für den Jahresurlaub, auch für eine Kurzreise oder eine Wochenendreise bieten sich Wellnesshotels an. Sowohl in der Bergwelt der Schweiz, wie auch am Meer von Portugal findet man geeignete Wellnesshotels, die keine Wünsche offenlassen. Sei es in Deutschland, Spanien oder Kroatien, sei es am Strand, im Wald oder in den Bergen, für jeden Geschmack gibt es das ideale Wellnesshotel. Die meist ruhige Lage in einer idyllische Landschaft trägt ihren Teil dazu bei, sich richtig zu Entspannen und zu Relaxen. Von Akupunktur über Moorbäder bis Yoga findet man ein breitgefächertes Angebot, das den individuellen Bedürfnissen gerecht wird. Die sehr große Beliebtheit des Wellnessurlaubs hat auch zu einem größeren Angebot beigetragen, sodaß ein Wellnessurlaub nicht mehr kostet als ein anderer Urlaub. Man kann zwischen günstigen und luxuriösen Wellnesshotels wählen und dann seinen erholsamen Urlaub einfach genießen. Urlaub in einem Wellnesshotel in Deutschland hat in den letzten Jahren rasant an Beliebtheit gewonnen - sowohl die verschiedenartigen Urlaubsregionen mit Ihren facettenreichen Landschaften als auch der permanente Ausbau der Wellnessinfrastruktur haben ihren Teil dazu beigetragen. Auch die vielfältigen Erlebnis- & Freizeitmöglichkeiten in und um die Wellnesshotels machen einen Wellnessurlaub in Deutschland zu jeder Jahreszeit zu einem Erlebnis. (Quelle: weltweit-urlaub.de)

Mauritius die schöne Insel im Indischen Ozeans liegt 90 km östlich von Madagaskar. Der Inselstaat Mauritius ist geprägt von palmengesäumte Traumstränden und einsame unberühren Berglandschaften. Mauritius ist neben den Seychellen und den Malediven das beliebteste Reiseziel des Indischen Ozeans. Land und Leute: Sein vielseitiges Erscheinungsbild verdankt Mauritius den unterschiedlichen kulturellen Einflüssen aus der Kolonialzeit. Die einheimischen Küche ist ebenso bunt wie die Kultur. Es wird indisch, chinesisch, kreolisch und europäisch gekocht. Indisches und chinesisches Fast Food findet man an vielen Orten. Die meisten Einheimischen sprechen Kreolisch. Englisch ist die offizielle Sprache von Mauritius und gefahren wird auf der Insel auf der linken Straßenseite und die Autos haben das Lenkrad auf der rechten Seite. Weit verbreitet ist auch französisch das hier ursprünglich eine Art insulanischer Dialekt war. Auf Mauritius findet man vier der großen Weltreligionen vor. Hinduismus, Christentum, Islam und Buddhismus führen hier eine friedliche Koexistenz. (Quelle: weltreisebilder.de) Anm. d. Redaktion: Das felsenbehaftete Mauritius ist nicht ganz so toll wie die traumhaften Sand- und Palmen-Inseln der Malediven.

Webhosting von 1u1

Malediven
Die Inselgruppe Malediven liegt östlich von Afrika (genau wie Mauritius) und südlich von Indien.
Jeder Malediven Urlaub beginnt mit der Ankunft in Male, der "grössten" Insel und Inselhauptstadt. Direkt am Flughafen wird man auf die entsprechenden Schiffe bzw. Wasserflugzeuge verteilt, die einen zu den kleinen Inseln bzw-. Hotels bringen. In der Regel gilt auf dem Malediven: Eine Insel = ein Hotel. Eine Einreise ohne gebuchtes Hotel ist nicht erlaubt. Die Malediven sind für Individualreisende damit nur sehr beschwerlich zu bereisen zumal es kaum Schiffe zwischen den Inseln gibt. Die Malediven bedecken eine erstaunlich grosse Fläche, so dass die Anreise zu weiter abseits gelegenen Inseln ein Flugzeug nötig macht oder entsprechend Zeit in Anspruch nimmt. Reisezeit: Wie alle Reiseziele in den Tropen, können die Malediven das ganze Jahr über bereist werden. Am wenigsten geeignet sind Juni und Juli weil dann starke Monsun-Winde herrschen können. Hochsaison ist im europäischen Winter also zwischen Weihnachten und Ostern. Unterkunft: Die schwierigste Aufgabe bei der Planung eines Malediven-Urlaubes ist die Wahl der richtigen Insel. Das betrifft zum einen das Hotel, da man in der Regel keine Alternativen hat, was z.B. auswärts Essen oder Abendunterhaltung angeht. Und das betrifft die Inseln, die in Charakter und Besuchern sehr unterschiedlich seien können. Manche Malediven-Inseln richten sich vor allem an Taucher, andere an wohlhabende Gäste oder Hochzeitsreisende, andere zielen auf Familien und manche sind auf bestimmte Länder (z.B. Italien) spezialisiert. Nicht überall kann man in der Lagune baden oder gar schwimmen. Nicht überall ist es gut zum Tauchen. Vor der Auswahl der Insel sollte man sich also klar sein, welche Art von Urlaub man verbringen will und dann die in Frage kommenden Inseln auflisten. Dann empfiehlt es sich im Internet nach aktuellen Reiseberichten zu suchen um zu sehen wie gut das Hotel momentan geführt ist. Malediven - Sport und Aktivitäten: Die wichtigste Sportart neben NichtsTun ist auf den Malediven natürlich das Tauchen. Nahezu jede Insel hat eine Tauchschule und bietet oft mehrmals täglich Ausflüge an. Andere Wassersportarten werden je nach Insel angeboten. Malediven - Wichtige Informationen: Die Malediven sind durch eine cirka 10-Stündige Flugreise von Deutschland entfernt und haben zwischen 4 und 6 Stunden Zeitunterschied. Besonders bei kurzen Urlauben kann die Umstellung grössere Teile des Urlaubs beanspruchen. Man sollte auch im Kopf behalten, dass die Malediven eine der einsamsten Gegenden der Erde sind. Das betrifft die Gesundheitsversorgung, die Auswahl an Gütern und Lebensmitteln aber auch das Telefonieren, das wohl nirgends in der Welt so teuer ist wie hier. (Quelle: Leserberichte.de) Anm. d. Redaktion: Wer einmal auf den Maldiven Urlaub gemacht hat, wird nie mehr woanders Urlaub machen wollen..

Thailand
Für die Einreise nach Thailand brauchen Sie einen gültigen Reisepass. Bei einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen wird kein Visum verlangt. Von März bis Mai/Juni, ist es in Thailand sehr heiß, die Temperaturen klettern hier über 35°C bis 40°C. Von Juni bis September ist es durchschnittlich warm und es gibt öfter Regenfälle. November bis Februar gilt hier als etwas kühlere Jahreszeit, wobei die Temperaturen bei 26° bis 32° liegen. Dies ist damit die beste Reisezeit. Alle Städte & Regionen werden fast stündlich von Bangkok angefahren. Die Währung in Thailand ist der Baht (THB). Ein Euro entspricht etwa 50 Bath. Kreditkarten wie Visa- und Mastercard werden im ganzen Land akzeptiert. Thailand –Inseln: Koh Chang, die Elefanteninsel. Hier locken ein ruhiger Strandurlaub und vielfältige Freizeitangebote wie Schnorcheln, Tauchen, Kajakfahrten, Bootstouren und Dschungelwanderungen mit Elefantentrekking. Sehenswerten in Koh Chang sind vor allem die Wasserfälle, die Tempel und schöne Aussichtspunkte die alle einen Besuch im diesem Teil Thailands Wert sind. Phuket: Die Perle der Andamanen-See liegt ca. 870 km von Bangkok entfernt im Süden Thailands. Diese Berglandschaft ist eines der beliebtesten Reiseziele Thailands. Malerischen Buchten, feinsandige Strände und glasklares Wasser sind der größte Schatz der Insel. Zu den beliebtesten Stränden gehören Patong Beach, Karon Beach und Kata Beach auf der Westseite der Insel. Koh Samui: Koh Samui, auch die Kokosnussinsel genannt, ist mit einer Fläche von 250 Quadratkilometern und 40.000 Einwohner das touristische Zentrum Thailands. Endlose Palmenwälder, bizarre Felsformationen, Wasserfälle, herrliche Sandstrände und paradiesische Buchten verzaubern die Besucher. Attraktive Orte wie HinTa-HinYai, der Big Buddha und die Tempelanlage nicht zu vergessen. Thailand - Städte und Regionen: Phetchaburi. Im Nahen Süden am Golf von Thailand liegt die Provinz Phetchaburi. Hierher zieht es überwiegend die aus Thailand stammenden Touristen. Diese Region Thailands bietet Ihnen viele Buchten, herrliche Strände und kleine tropische Inseln zum Baden und Schnorcheln. Tempel und eine Anzahl von Stätten und Sehenswürdigkeiten, die in gutem Zustand erhalten sind, gehören zu den weiteren Ausflugszielen. Rayong: Rayong, bekannt für seine feinen Sandstrände, ruhige Buchten und malerischen kleinen Fischerdörfern, lädt gerne zu einer Stippvisite. Charakteristisch ist die von Palmen gesäumte und stellenweise zerklüftete Küste. Hügel, Wälder, ausgedehnte Gummibaumplantagen und üppige Obstpflanzungen erstrecken sich ins Hinterland Thailands. Prachuap Khiri Khan: Hier an der Küste des Golf von Thailand strahlen viele kleine Fischerdörfer eine ländliche Ruhe aus. Sie besitzt einen natürlichen Hafen, an dessen Kaimauer viele Fischerboote ankern. Die Provinzhauptstadt liegt am südlichen Ende einer Bucht, umgeben von Bergen und Ananasplantagen. Bangkok: Bangkok wird immer wieder gerne auch als Stadt der Engel bezeichnet. Bangkok ist eine Millionenmetropole mit eine Mischung fernöstlicher Gelassenheit und hektischem Treiben. Mit modernen Hotels, Wolkenkratzern, Banken, riesige Einkaufszentren, Discotheken und Eventparks, Theatern mit schillernden Leuchtreklamen, den farbenfrohen Märkten, glitzernden Tempeln und den prunkvollen Palästen ist Bangkok eines der interessantesten Reiseziele Thailands. (Quelle: Leserberichte.de)

Senioren und Altenbetreuung in Koeln

Bahamas
Bahamas im Norden der Karibik. Die Region ist ein Urlaubsparadies mit weißen Sandstränden, kristallklarem Wasser freundlichen Menschen und einer beeindruckende Kultur. Von den 700 Inseln sind nur 30 bewohnt und nur 15 Inseln für den Tourismus erschlossen. Die Bahamas gehören zu den wohl schönsten Urlaubszielen der Welt. Die im Atlantischen Ozean liegende Inseln erstrecken sich in einem Bogen von mehr als 1200 km von der Ostküste der nordamerikanischen Halbinsel von Florida bis zur Insel Haiti. Reisewetter Klima Karibische Inseln: Das Wetter zählt zu den Tropen mit ganzjährig hohe Temperatur, die kaum durch jahreszeitlich bedingte Schwankungen beeinflusst werden. Die einzelnen Inseln unterscheiden sich im Hinblick auf ihr Klima nur geringfügig. Durchschnittstemperaturen Luft: Die durchschnittliche Lufttemperatur liegt tagsüber zwischen 26 und 32 Grad. Nachts sinken die Temperaturen auf 20 - 25 Grad. Die durchschnittlichen Wassertemperaturen liegen bei 23 bis 27 Grad. Die Passatwinde aus Nordost bewirken gewisse Klimaunterschiede, die dem Wind zugewandten Seiten hat etwas mehr regen und Wind, die abgewandten Seiten ist merklich trockener und milder. Regenzeit: Im Zeitraum von Mai - November gibt es kurze, ergiebige Regenschauer, die die Anzahl der Sonnenstunden nicht sonderlich beeinträchtigen. Tagelanger Dauerregen gibt es in der Karibik nicht. Mit gelegentlich auftetenden Hurricanes ist zwischen Juni und Dezember zu rechnen. Beste Reisezeit: Ganzjährig. Die regenfreie Zeit ist zwischen Dezember und April. Die Schwüle sommerlichen Regenzeit mit ständigen Wind ist auch eine gute Reisezeit. Ausflüge Ausflugsziele: Abaco: Malerische Buchten, kristallklares Wasser, idyllische Dörfer und lange weiße Sandstrände, das ist Abaco. Abaco ist Anziehungspunkt für Segler die die Insel wegen der zahlreichen Ankerplätze und geschützten Buchten schätzen. Acklins: Crooked Island liegt 400 Kilometer südlich von Nassau entfernt Im 18. Jahrhundert ließen sich dort amerikanisch Loyalisten mit ihren Sklaven nieder um eine kurzlebige Baumwollindustrie aufzubauen. Andros: Die größte Insel der Bahamas. Unzählige Wasserarme, Seen, Mangrovensümpfe und Pinienwälder prägen die Landschaft. Berry Island: Die Inselgruppe am Rande der Great Bahama Bank. Die Insel ist ein Paradies für Angler, Segler und Taucher. Bimini: Bimini liegt nur 90 Kilometer von der Küste Floridas entfernt und ist als Paradies für Hochseefischer. Cat Island: Zählt sicherlich zu den unbekanntesten Zielen der Bahamas. Weit verstreut über die Insel liegen wenige kleine Hotels an kilometerlangen, menschenleeren Stränden. Gran Bahama: Grand Bahama, die nördlichste Insel des Bahamas-Archipels, bietet viel unberührte Natur, puderfeine, weiße, einsame Sandstrände auf der einen Seite und auf der anderen Seite moderne Hotelanlagen und alle erdenklichen Sport und Freizeitangebote für den Urlauber. Inagua: Die südlichste Insel der Bahamas. Die Insel ist bekannt für die Salzgewinnung. Inagua National Park kann man Flamingos, Pelikanen, Reihern, Papageien, Kormorane beobachten. Nassau/Paradise Island: Die Ferieninsel Paradise Island ist die bekannteste Urlaubsinsel auf den Bahamas. (Quelle: Weltreisebilder.de)

Dominikanische Republik
Die Bacardi-Bucht, karibische Musik, lebensfrohe Gastgeber und üppige-grüne Tropenlandschaft lassen den Alltag zu Hause schnell vergessen. Für Kolumbus war es die »westindische Insel«, die Hispaniola. Regionen: Die Insel im Herzen der Karibik, lockt mit palmengesäumten Puderzuckerstränden. Neben sattgrün-wuchernden Tropenwäldern und kargen Kakteenlandschaften über 3000 m hohe Berge, fruchtbare Täler und Städte mit 500 Jahre alter Kolonialarchitektur machen die Insel zum beliebten Reiseziel. Sehenswert Sosua - Cabarete Puerto Plata Punta Cana Santo Domingo. Sehenswürdigkeiten die Sie unbedingt besuchen sollten. Reiseberichte: Liegen derzeit nicht vor. Die Dominikanische Republik teilt sich mit Haiti die Insel Hispaniola. Die Domrep ist der zweitgrößte karibische Staat. (Quelle: Weltreisebilder.de). Die Dominikanische Republik (span. República Dominicana) ist ein auf der Insel Hispaniola in den Großen Antillen zwischen dem Atlantik und der Karibik gelegener Inselstaat. Er umfasst den Osten und die Mitte der Insel, während das westliche Drittel der Staat Haiti einnimmt. Die Staatsangehörigen heißen Dominikaner. Die Dominikanische Republik ist nicht zu verwechseln mit der kleinen Karibikinsel Dominica (deren Staatsangehörige Dominicaner heißen). Flagge: Das Blau steht für die Freiheit, das Rot für das im Freiheitskampf vergossene Blut und das weiße Kreuz für den Glauben des Volkes. Bevölkerung: Die Bevölkerung stammt im Wesentlichen von frühen europäischen Einwanderern überwiegend spanischer Herkunft und von afrikanischen Sklaven ab. Im Gegensatz zu Haiti stellten die Nachkommen der Sklaven nicht den Großteil der Bevölkerung dar. Im Jahre 1790 waren von 125.000 Einwohnern 15.000 Sklaven. Sprache: Die Landessprache ist Spanisch. In der Dominikanischen Republik leben viele Menschen haitianischer Abstammung, die haitianisches Kreolisch und teilweise auch Französisch sprechen. Im Nordosten des Landes lebt in der Stadt Samaná eine englischsprachige Minderheit von etwa 8.000 Menschen. Es handelt sich hierbei um Nachfahren ehemaliger Sklaven der USA, die sich 1824 hier niederließen. Im Süden (San Pedro de Macorís) gibt es ebenfalls eine englischsprachige Minderheit. Politik: Es besteht Wahlpflicht ab dem Alter von 18 Jahren. Nach der Verfassung von 1966 (Änderung 1994) existiert in der Dominikanischen Republik ein Präsidialsystem, in dem das Staatsoberhaupt auch das Amt des Regierungschefs bekleidet. Der Präsident wird alle 4 Jahre gewählt. Präsident ist seit 2004 der Sozialdemokrat Leonel Fernández, der bereits von 1996 bis 2000 dieses Amt bekleidet hat. Straßen: Das Straßennetz ist überwiegend gut ausgebaut, Autobahnen und Schnellstraßen sind meist in gutem Zustand. In ländlichen Gegenden sind Straßen oft nicht ausgebaut bzw. nicht als Straße markiert. Straßen im Landesinneren, z.B. in den Bergen der Cordillera Central, sind manchmal besser ausgebaut als die viel frequentierten Straßen an der Nordküste. Netztechnik: GSM 1800/1900. In den Städten gute Abdeckung, in ländlichen Gegenden, vor allem in den Bergen, noch größere Lücken. Hauptnetzbetreiber sind „Orange”, Claro (früher: „Verizon”) und „Tricom”. Während es in der Dominikanischen Republik nur knapp 1 Million Festnetzanschlüsse gibt, haben ca. 8,6 Millionen Personen ein Mobiltelefon (Stand 2010). (Quelle: Wikipedia.org)

Wellness Software-Tpps
Gute Software für Studios, Salons und Institute gibt es nicht sehr viele. Eine der erfolgreichsten Software Kosmetik-Programme ist Studio4all6. Dieses Software-Programm ist von dem Software-Hersteller SEK24.